Weibliche B-Jugend

Berichte der Saison 2017/18



Angelina Puddu

Spiel vom 18.02.2018

PSV Recklinghausen 1 - bhc   17:11 (9:7)

Trotz großer Pläne mussten wir heute eine verdiente Niederlage gegen den Tabellenfünften hinnehmen.

Viel vorgenommen hatten wir uns für das Rückspiel gegen den PSV. Wir wollten uns für das knapp verlorene Hinspiel revanchieren und wussten, dass es nicht leicht werden würde. Mit dem Gedanken starteten wir dann auch in die erste Halbzeit und konnten die ersten 15 Minuten auch vollkommen ausgeglichen gestalten ( 6:6 ). Am Ende jedoch hatte Recklinghausen die Nase vorne und konnte sich mit einer 2 Tore Führung zur Halbzeit zum ersten Mal etwas absetzen.

Die überragend haltende Torhüterin der Gegnerinnen und unser ersatzgeschwächter Kader machten uns zu schaffen. Wir trafen das Tor nicht und bekamen die Rückraumrechte Spielerin des PSV nicht unter Kontrolle. Wir wussten, dass wir das noch besser konnten und nahmen unsere ganze Kraft zusammen, um in der zweiten Halbzeit nochmal alles zu geben.

Diese startete jedoch nicht sehr erfolgreich und wir lagen kurzzeitig mit 4 Toren hinten. Bis zur 11:10 Aufholjagd war das Ende des Spiels noch offen, doch das wars dann auch!

Wir warfen Bälle weg und waren unkonzentriert. Wir versuchten es mit einer Manndeckung der beiden Halben, doch der PSV hatte einen 6 Tore Lauf und lag nun mit 17:10 vorne ( 48. Minute ). Da war nun für keinen von uns mehr was zu machen.

Fazit : Wir wissen alle, dass wir das besser können! Im Endeffekt haben die Mädels aus Recklinghausen sich den Sieg aber auf jeden Fall verdient. Aber was solls! Wir gewinnen zusammen und wir verlieren zusammen, als Team!

Es spielten : Celine, Rana, Nelly, Jana, Eva, Johanna, Marie und Angelina



Angelina Puddu

Spiel vom 04.02.2018

bhc - HSC Haltern-Sythen    18:14 (7:7)

bhc gewinnt mit bärenstarker Abwehr gegen den Tabellenzweiten

Nach den letzten beiden Spielen und drei verlorenen Punkten konnten wir heute einen unerwarteten 18:14 (7:7)- Sieg gegen den Tabellenzweiten HSC Haltern-Sythen (und natürlich Nelly's bhc-Debüt! ) feiern.

Die erste Halbzeit begann überraschend ausgeglichen. Bis zum 2:2 konnten wir gut mithalten ( 5. Minute ). Nach wenigen Minuten ließ dann leider etwas die Konzentration bei uns nach und der HSC konnte mit drei Toren in Führung gehen ( 3:6 ).

Aber anstatt aufzugeben und den Kopf hängen zu lassen, kämpften wir weiter und konnten trotz einiger frei vergebener Chancen dennoch zur Halbzeit Tor um Tor bis zum Ausgleich( 7:7 ) aufholen.

In der Halbzeit wurde uns erst einmal bewusst, dass wir es tatsächlich schaffen können! Das Hinspiel noch 21:11 verloren, da hat heute niemand wirklich an einen Sieg geglaubt, aber heute haben wir gelernt, dass jedes Spiel erst einmal gespielt werden muss und wir mit allen Teams mithalten können. Wir spornten uns weiter an und schworen uns, das Spiel zu gewinnen.

In der Zweiten Halbzeit waren sich die Halterner Mädels vielleicht eine Spur zu sicher und konnten in der Folge kein einziges Mal die Führung ergreifen. Bis zum 10:9 war noch alles möglich. Wir schafften es dann doch endlich, unsere Chancen konsequenter zu nutzen und bis zum 13:10 vorentscheidend weiterzuziehen.

Das konnte man uns nicht mehr nehmen. Motivierter als je zuvor klappte in der Abwehr alles. Wir halfen uns aus und der Mittelblock um Eva herum stand. Es wurden keine Tore aus der zweiten Reihe mehr geworfen und wenn es dann doch zu Würfen von Außen kam, konnte Celine diese souverän abwehren.

Die Halterner versuchen nun alles, um doch noch einmal heranzukommen und nahmen unsere sehr spielstarke Johanna raus. Davon ließen wir uns aber nicht beeindrucken und Jana konnte ihren 4. Siebenmeter rausholen, den Hannah letztendlich noch zum 18:14 verwandelte. Die letzten 10 Sekunden waren entschieden und wir konnten uns über einen recht eindeutigen Sieg freuen.

Fazit : Dieses Spiel haben wir heute verdient als Team gewonnen. Wir haben endlich gezeigt dass, auch wenn wir trotzdem noch auf dem 6. Platz stehen, man uns nicht unterschätzen sollte.

Vielen Dank auch nochmal an Ronya, die gespielt hat, obwohl sie noch krank ist und an Marie, die wieder ein super Spiel gespielt hat.

Es spielten: Celine, Hannah, Ronya, Marie, Johanna, Eva, Nelly, Jana und Angelina



Sascha Winde

Spiel vom 28.01.2018

SG Linden-Dahlhausen - bhc   13:13 (4:6)

Celine im bhc-Tor hält den Punktgewinn fest!

In einem überaus zerfahrenen Spiel fanden die bhc-Mädels viel zu selten zu ihrem technisch schönen Handballspiel und konnten sich hauptsächlich bei Celine im Tor für das 13:13 Unentschieden bedanken.

Von Beginn an drückte der bhc aufs Tempo und kam auch anfangs somit zu zahlreichen frei herausgespielten Torchancen, die aber leider unverständlicher Weise alle mit Freiwürfen (statt 7-Meter) zurück gepfiffen wurden.

Da aber die bhc-Abwehr zumindest nach 10 Minuten gewohnt aufmerksam agierte, entwickelte sich eine sehr torarme, zerfahrene erste Halbzeit, bei der der bhc sich erst am Ende über 3:5 zum 4:6-Halbzeitstand leicht absetzten konnte.

Nach dem Wechsel wurde das Spiel leider von Minute zu Minute immer hektischer mit vielen Ballverlusten und vergebenen Großchancen auf beiden Seiten. Vor allem in dieser Phase hielt Celine mit überragenden Paraden den bhc beim ständigen Führungswechsel überhaupt noch im Spiel.

In der letzten Spielminute verstolperten beide Teams jeweils ihre Siegchance, sodass das Spiel letztendlich überaus gerecht mit einem 13:13 Unentschieden endete.

Fazit:
Heute habt ihr fast nie zu eurer spielerischen Linie gefunden, aber auf eure Kampfkraft ist Verlass, sodass ihr mit dem Unentschieden leben könnt.

Es spielten: Celine, Angelina, Johanna, Jana, Eva, Hannah, Sarah, Ronya und ein großes Dankeschön fürs Aushelfen an Marie



Sascha Winde

Spiel vom 21.01.2018

bhc - DJK Westf. Welper    15:16 (9:8)

bhc nach bestem Saisonspiel am Ende noch nicht clever genug

Mit einer über das ganze Spiel (!) hoch konzentrierten Team-Abwehrleistung brachte der bhc den mit zwei A-Mädchen aufgestockten Alt-Jahrgang des Tabellen-Vierten aus Welper beim in den letzten Sekunden unglücklichen 15:16 (9:8) an den Rand einer Niederlage.

Beim damaligen Saison-Auftakt in Welper musste der bhc aufgrund seiner da noch sehr "zurückhaltenden" Abwehr-Arbeit eine hoch verdiente, klare 19:8-Niederlage hin nehmen, für das Rückspiel hatten sich die stark verbesserten bhc Mädels -zumal nach drei eigenen Siegen in Folge- somit einiges vorgenommen.

Von Anfang an verschob der bhc in seiner aggressiven defensiven Abwehr hervorragend, jede Spielerin hat toll ausgeholfen und vorne holte man anfangs Siebenmeter um Siebenmeter heraus und konnte somit jeweils die kleinen Rückstände (0:2 / 0:4) bis zur 13. Minute ausgleichen.

Und mit dieser bärenstarken Abwehr im Rücken wurde der bhc auch im Angriff noch variabler und konnte sich über 6:4 und 8:5 bis zum 9:6 (22.) sogar selbst etwas absetzen. In den letzten Minuten wurde der bhc leider etwas zu hektisch und somit kam Welper nach einem abgefangenen bhc-Gegenstoß mit dem Pausenpfiff noch auf 9:8 heran.

Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischte dann zwar Welper (10:12/31.), aber der bhc ließ zu keinem Zeitpunkt den Kopf hängen und kämpfte sich über 12:12 und 14:14 immer wieder aufopferungsvoll heran.

Die letzten Minuten hatten es dann in sich: Welper kassierte hintereinander zwei empfindliche (von insgesamt sechs) Zeitstrafen (46. und 48.) , was der bhc -trotz teilweise überhastet abgeschlossener Angriffe- noch einmal zur eigenen 15:14-Führung nutzen konnte.

Welper glich noch einmal zum 15:15 aus, der bhc hatte die letzten 30 Sekunden den Ball und somit die Chance auf den eigenen Sieg, lief dann aber in den Schluss-Sekunden in den finalen Gegenstoß zur hauchdünnen 15:16-Niederlage.

Fazit:
In der Abwehr habt ihr heute alle (auch und vor allem Ronya und Marie) Herausragendes geleistet und in den jeweiligen Schluss-Sekunden beider Halbzeiten wart ihr im Angriff gegen ein deutlich erfahreneres Team schlichtweg nur einen Hauch (noch!) nicht clever genug! Das Trainer-Team ist stolz auf euch, weiter so !!!

Es spielten: Celine, Ronya, Marie, Rana, Hannah, Eva, Johanna, Angelina und Jana



Angelina Puddu

Spiel vom 14.01.2018

VfL Hüls - bhc   18:40 (10:22)

bhc mit schnellem Tempospiel zum Kantersieg

Durch anhaltendes Tempospiel konnten wir uns von Anfang an die Führung holen und gaben diese auch bis zum Schluss nicht mehr ab.

Die ersten Spielminuten verliefen noch recht ausgeglichen ( 3:2 ), bis wir uns zumindest auf drei Tore absetzen konnten ( 10. Minute ). Diesen Vorsprung gaben wir bis zur Halbzeit auch nicht mehr ab. Zufrieden waren wir aber trotzdem nicht. Von Außen, aus teilweise unmöglichen Winkeln, gingen zu viele Bälle ins eigene Tor. Nach einem Time Out und einer klaren Ansage zum Thema Abwehrarbeit rafften wir uns wieder auf und konnten bis zur Halbzeit mit einer 8 Tore Führung in die Kabine gehen. Recht zufrieden mit unserer Leistung im Angriff, wussten wir, dass wir in der Abwehr noch einiges tun mussten.

Nach der Halbzeit stimmte einfach alles. Wir stellten auf eine 5-1 Deckung um, zum großen Nachteil für Hüls, die es jetzt nicht mehr so einfach durch unsere Lücken stoßen konnten. Die Außenspielerin vom VFL wurde entweder zugemacht oder Celine konnte die Bälle souverän abwehren. Durch schnelles Tempospiel von jeder(!) Spielerin erzielten wir von jeder Position Tore. Was in den letzten Spielen noch nicht gut genug war, konnten wir heute umso besser umsetzen und zeigen was wir wirklich können. Darunter nicht nur Tempogegenstöße, sondern auch einfaches Durchstoßen, schnelle Doppelpässe und konsequente Torabschlüsse. Schnell musste Hüls einen verdienten 10 Tore Rückstand annehmen

Am Ende konnten wir nochmal die Unkonzentriertheit vom VFL nutzen und deren Pässe abfangen um einen Tempogegenstoß nach dem anderen zu spielen ( 21:38 ; 47. Minute ).

Letztendlich konnten wir uns mit einem 22:40 unseren 3. Sieg in Folge holen und damit unseren persönlichen Tore-Rekord feiern. Nichtsdestotrotz wurde von beiden Mannschaften ein faires Spiel gespielt, das uns allen eine Menge Spaß bereitet hat.

Fazit :
Heute haben wir endlich mal gezeigt was wir wirklich können! Das harte Training in den letzten Wochen hat sich nun endlich ausgezahlt. Wenn wir am nächsten Sonntag gegen DJK Westfalia Welper genauso spielen wie heute, ist uns der nächste Sieg sicher.

Es spielten : Celine, Rana, Sarah, Hannah, Eva, Johanna, Jana, Ronya, Marie und Angelina



Sascha Winde

Spiel vom 07.01.2018

TV Dülmen - bhc   20:21 (12:10)

bhc mit tollem Teamkampf ins neue Handballjahr

Gegen den altersmäßig und körperlich hoch überlegenen TV Dülmen hielt unser sehr junges bhc-Team mannschaftliche Geschlossenheit und unbändigen Kampfgeist dagegen und durfte sich somit riesig über den knappen aber vollauf verdienten 21:20-(10:12) Auswärtserfolg freuen.

Die besseren ersten Minuten erwischte Dülmen, die mit Wucht ihre ersten beiden Angriffe erfolgreich gestalten konnten (2:0/3.Minute). Der bhc behielt aber klaren Kopf und konnte seinerseits -wie vom Trainer-Team gewünscht- mit zügigem und konsequentem Angriffsspiel - aus einer immer mehr zupackenden Abwehr- über 2:3 (6.) und 4:6 bis zum 8:10 (19.) das Heft des Handelns in die Hand nehmen. In den letzten 5 Minuten ging den bhc-Mädels dann sichtlich etwas die Puste aus und Dülmen konnte bis zum Pausenstand von 12:10 das Spiel binnen Minuten gehörig drehen.

Aber die motivierende Pausen-Ansprache wurde sofort nach dem Wechsel vom Team optimal und konzentriert umgesetzt, so dass sich der bhc über 12:12 bis zum 13:16 (mit einem 6:1 Torlauf bis zur 37.) selbst wieder etwas absetzen konnte.

Diesen Vorsprung hielten die wacker kämpfenden bhc-Mädels bis zum 18:21 aufrecht (Glückwunsch an Marie zu ihrem tollen ersten Tor für die wB), aber Dülmen stellte in den letzten Minuten auf offene Manndeckung um, was gegen nun immer matter werdende bhc-Mädels rasch zum 20:21 (59.)führte. Die letzten dreißig Sekunden waren Hochspannung pur, aber Dülmen konnte gegen das bis zum Schlusspfiff aufopferungsvoll kämpfende bhc-Team keinen Treffer mehr setzen.

Fazit:
Dies war das erwartet schwere Stück Arbeit, aber ihr habt alles, was ihr habt, in die Waagschale geworfen und somit als gesamtes Team- alle außer Ronya und Celine haben ein Tor geworfen!!! - euch diesen erfolgreichen Start ins Handball-Jahr 2018 mehr als verdient.

Ihr habt die Hinrunde nun mit 4 Siegen bei 5 Niederlagen abgeschlossen.
Bleibt aber bitte in den kommenden Trainingseinheiten so konzentriert am Ball .... vor allem an der Kondition müssen wir weiterhin arbeiten!

Es spielten: Celine, Ronya, Johanna, Eva, Rana, Jana, Marie, Hannah und Angelina



Sascha Winde

Spiel vom 30.11.2017

TSG Sprockhövel - bhc    29:20 (15:10)

bhc kämpft beim Tabellenzweiten vorbildlich

Ohne Auswechselspielerin kämpfte der bhc bei seinem Nachholspiel beim Tabellenzweiten in Sprockhövel bis zum Umfallen und konnte trotz der 29:20 (15:10) - Niederlage über weite Strecken tolle eigene Akzente setzen.

Von Beginn an zeigte der Tabellenzweite seine Stärken im Gegenstoß-Spiel, aber die bhc-Mädels stellten sich hoch konzentriert von Beginn an sehr gut darauf ein und schlossen einfach ihre ersten sechs eigenen Angriffe allesamt selber jeweils mit einem blitzsauber herausgespielten Treffer konsequent ab. Hierdurch musste Sprockhövel ins Positions-Spiel, das der bhc mit guter Laufarbeit im Teamverbund in einer beweglichen Abwehr recht gut unterbinden konnte. Erst als zum Ende der ersten Halbzeit die bhc-Mädels konditionell bedingt etwas unkonzentrierter wurden, konnte Sprockhövel sich -vor allem durch die gefürchteten blitzschnellen Gegenstöße- doch noch auf 15:10 absetzen.

Nach dem Wechsel folge dann die stärkste Phase der bhc-Mädels in dieser Saison!

Binnen 10 Minuten überrannte der bhc mit tollem Tempospiel aus einer eigenen sehr kompakten Abwehr heraus die überrascht wirkenden Gastgeber förmlich und konnte so sogar zum 16:16 ausgleichen. In der Folge musste man auf Bochumer Seite durchatmen, Sprockhövel setzte sich leicht ab und erst in der Schlussphase-als dem bhc sichtbar die Puste ausging- konnte der Tabellenzweite das Ergebnis beim 29:20 doch noch recht deutlich gestalten.

Fazit:
Ihr wart nach dem Spiel enttäuscht.. und das zu Recht! Ihr habt in den 10 Minuten nach der Halbzeit eindrucksvoll gezeigt, zu was ihr als Team fähig seid, ein großes Loch b hierfür von unserer Seite !!!

Aber ihr müsst unbedingt in Zukunft weiter daran arbeiten, diese Leistung vor allem auch konditionell über eine längere Strecke auf die Platte bringen zu können...

Es spielten: Celine, Ronya, Hannah, Angelina, Eva, Johanna und Jana



Angelina Puddu

Spiel vom 25.11.2017

bhc - TuS Ickern   7:22 (5:11)

bhc am Ende chancenlos

Gegen die weiterhin ungeschlagene Kontermannschaft aus Ickern hatten wir am Ende keine Chance mehr und mussten uns mit der 3. Niederlage in Folge geschlagen geben.

Die ersten 5 Minuten des Spiels verliefen zunächst ausgeglichen ( 2:3 ) bis Ickern sich durch mehrere Tempogegenstöße und schöne Toren von Außen zum 4:10 absetzten konnte.

Durch die robuste 4-2 Abwehr und somit recht offensiv stehenden Spielerinnen konnten wir unser Spiel nicht wie gewohnt spielen und kamen durch vermehrte Fehlpässe und die darauf folgenden Tempogegenstöße gehörig ins Schwitzen. Trotz vieler abgefangener Bälle und Ballgewinne (vor allem in den ersten 15 Minuten ) schafften wir es nicht mit Ickerns Kontern mitzuhalten. So stand es zur Halbzeit 5:11 für die Gäste.

Zur Halbzeit breitete sich Frust aus. Am Anfang noch gut mitgehalten waren wir plötzlich klar und verdient im Rückstand. Doch schon in der Halbzeit Pause wurde uns bewusst, dass es so nicht weitergehen konnte. Nicht mehr auf uns selbst konzentriert, sondern häufig auf den Jung-Schiedsrichter und unsere Gegnerinnen, nutzen wir unsere Stärken nicht aus und bewegten uns im Angriff kaum noch, sodass wir im Endeffekt selbst Schuld an unserer Niederlage waren, was Trainer Sascha uns von Anfang an versuchte bewusst zu machen.

Mit geöffneten Augen und großem Willen startete die zweite Halbzeit ähnlich wie die Erste. Unsere 6:0 Abwehr stand gut und Ickern hatte große Probleme an uns vorbeizukommen. Doch sobald wir im Angriff waren, fing es wieder von vorne an. Fehlpässe und unkonzentrierte Torabschlüsse brachten uns umso mehr gegnerische Tempogegenstöße, bei denen wir nach einiger Zeit nicht mehr mithalten konnten (zumal wir teilweise mit nur einer Auswechselspielerin in Unterzahl spielen mussten). So mussten wir uns mit einem 7:22 Endstand geschlagen geben.

Fazit :
Unsere Abwehr war besser als in den Spielen zuvor, jedoch sollten wir vor allem im Angriff versuchen uns wirklich nur auf uns zu fokussieren und nicht auf den Schiedsrichter oder die "so unfair" spielenden Gegnerinnen. Wenn wir das schaffen und dazu noch lernen uns im Angriff besser freizulaufen, können wir sagen, dass wir in der B-Jugend angekommen sind! Danke auch an Lea fürs aushelfen!

Es spielten : Celine, Hannah, Johanna, Eva, Lea, Sarah, Jana und Angelina



Sascha Winde

Spiel vom 12.11.2017

bhc - PSV Recklinghausen 1    14:15 (7:7)

bhc belohnt sich leider nicht

Mit einer herausragenden kämpferischen Teamleistung in der Schluss-Phase -nach zuvor sieben (von 11!) vergebenen Siebenmetern- brachte der bhc die Gäste aus Recklinghausen bei deren hauchdünnem 14:15- (7:7) Auswärtserfolg noch einmal gehörig ins Schwitzen.

Entgegen den letzten Spielen und auch dem, was wir uns alle vorgenommen hatten, begannen die bhc-Mädels in der Abwehr leider zunächst einmal extrem unaufmerksam und zurückhaltend, so dass die Gäste sich von Beginn an sofort etwas absetzen konnten (2:5 / 10. Minute).

In der Folge besann sich der bhc dann aber auf seine kämpferischen Qualitäten und holte Tor um Tor bis zum 6:6 (18. Minute) auf und war selber in den Schluss-Minuten auch im Angriff ganz klar mit vielen technisch fein herausgespielten Torchancen klar im Vorteil, nur die Chancen-Auswertung (vor allem vom Siebenmeter-Punkt!) ließ leider zu wünschen übrig, so dass die Bochumerinnen nur mit einem für die Gäste durchaus schmeichelhaften 7:7-Unentschieden in die Pause gingen.

Nach dem Wechsel fehlte leider wiederum in der bhc-Abwehr zunächst wieder etwas der Biss, Recklinghausen war immer 2-3 Tore vor und konnte sich bis zur 43. Minute vermeintlich spielentscheidend zum 10:15 absetzen.

Die bhc Mädels setzen dann aber mit unbändigem Teamgeist und Kampfeswillen noch einmal alles auf eine Karte: Mit einer hoch offensiven , sehr aggressiven Deckung nutzten die bhc-Mädels die vielen Ballgewinne um bis in die sehr hektischen Schluss-Sekunden noch einmal auf 14:15 heranzukommen , schlussendlich reichte es aber leider nicht mehr ganz !

Fazit:
Ihr habt einen riesigen Aufwand betrieben, euch als geschlossenes Team gezeigt und trotz zahlreicher Negativ-Erlebnisse (bspw. nur 4 von insgesamt 11 Siebenmeter genutzt) auch konditionell in den Schluss-Minuten mit erhobenem Kopf aufopferungsvoll noch einmal voll dagegen gehalten ...

Hängt euch alle in den nächsten Wochen im Training weiterhin wie bisher mit aller Kraft rein, ihr seid auf dem absolut richtigen Weg und werdet lernen, euch in der Zukunft entsprechend zu belohnen!

Es spielten: Celine, Sarah, Angelina, Jana, Hannah, Ronya, Eva, Johanna und Rana



Sascha Winde

Spiel vom 08.10.2017

HSC Haltern-Sythen - bhc   21:11 (11:7)

bhc nach Halbzeit unkonzentriert

In weiten Teilen der ersten Halbzeit konnte der bhc gegen die voll besetzte Bank aus Haltern vor allem im Angriff spielerisch sehr gut mithalten, aber nach dem Wechsel brachten fünf Halterner Tempogegenstösse in kurzer Folge die bhc-Mädels beim 11:21 (7:11) klar und verdient auf die Verliererstraße.

Haltern begann mit drei Linkshänderinnen, aber die bhc-Mädels waren zumindest in den ersten Minuten in der Abwehr sehr aufmerksam und schlossen zudem die eigenen Angriffe zunächst noch extrem konzentriert ab (3:3 / 6. Minute).

Dann aber fehlte dem bhc-Angriff in der Folge nach toll herausgespielten Szenen beim Torabschluss auf einmal die allerletzte Konsequenz - sechs freie Würfe in Folge wurden vergeben-, was Haltern im jeweiligen Gegenzug nutzte, um sich über 6:3 und 9:5 (18. Minute) bis zum Halbzeitstand von 11:7 bereits etwas abzusetzen.

Der bhc hatte sich in der Pause einiges vorgenommen, aber nach fünf in der Folge im Angriff verlorenen Bällen und den hieraus resultierenden Tempo-Gegen-Angriffen war das Spiel über 16:8 (33. Minute) schon deutlich vor dem 21:11 Endstand für die Bochumerinnen verdientermaßen verloren.

Fazit:
Ihr habt heute zahlreiche tolle Angriffe gespielt, euch aber letzten Endes im Torabschluss mit fehlender Konsequenz und Konzentration (Kreisübertritte von außen, Würfe auf die Hände der guten Torfrau) selbst etwas um den verdienten Lohn gebracht .... dies kann man aber gut trainieren !

Es spielten: Celine, Hannah, Angelina, Ronya, Sarah, Jana, Eva, Johanna und Rana



Sascha Winde

Spiel vom 01.10.2017

bhc - SG Linden-Dahlhausen   17:16 (7:8)

bhc mit dem Schlusspfiff zum Sieg im Derby

Mit acht Spielerinnen absolut alles rausgehauen und mit dem allerletzten Wurf vom 7m Punkt den Siegtreffer zum 17:16 (7:8) im Derby gegen Linden- Dahlhausen gesetzt ...

Mädels, nun seid ihr als extrem junges Team nach zwei Siegen hintereinander gegen ältere "außer-Konkurrenz-Mannschaften" mehr als gut in der B-Jugend-Kreisliga angekommen.

Die bhc-Abwehr stand von Beginn an defensiv und recht sicher, aber im Angriffs-Spiel fehlte es (in weiten Teilen des gesamten Spiels) leider an Beweglichkeit, Mut und Tempo, so dass sich die Gäste bis zur 13.Minute beim 3:6 etwas absetzen konnten.

Celine im Tor hielt mit einer tollen Leistung den bhc in dieser Phase überhaupt noch im Spiel und mit einigen 1/1 Aktionen im Angriff schaffte es der bhc, bis zur Pause auf 7:8 zu verkürzen.

Nach dem Wechsel war zunächst endlich! deutlich mehr Zug beim bhc zu spüren, es lief spielerisch auch mehr über die kampfstarke Jana am Kreis und der bhc konnte sich selber bis Mitte der zweiten Hälfte zum 12:10 (37. Minute) etwas absetzen.

Die Gäste kämpften sich gegen sichtbar müder werdende bhc Mädels auf 12:12 heran und in den letzten Minuten konnte Linden-Dahlhausen immer wieder im Gegenzug die bhc-Führung ausgleichen, bevor die bhc Mädels in den letzten 20 Sekunden noch einmal ihre letzten Kräfte mobilisierten und über Jana den entscheidenden Siebenmeter erkämpften... der Rest war Jubel !!!

Fazit:
Ihr müsst vor allem im Angriff läuferisch viel stärker agieren, das Trainingslager sollte euch hierbei helfen... aber eure Team-Moral heute war überragend !

Es spielten: Celine, Ronya, Hannah, Sarah, Eva, Johanna, Angelina und Jana



Angelina Puddu

Spiel vom 28.09.2017

bhc - VfL Hüls   22:8 (12:3)

bhc mit erstem Heimsieg

Am heutigen Donnerstag fand das Nachholspiel gegen VFL Hüls statt, in dem wir uns verdiente 2 Punkte einholen konnten! Vor allem auch durch unsere heute sehr stark haltende Celine im Tor konnten wir durchaus ungefährdet gewinnen!

Bereits nach den ersten 5 Minuten setzten wir uns mit einem 4:1 ab. In der Abwehr und im Angriff stimmte heute so gut wie Alles. Wir halfen uns aus und vergaben nur wenige Chancen. Durch unser konsequent schnelles Spiel verblüfften wir die Mädels aus Marl in dem wir endlich (!) die uns gegebenen Lücken nutzten oder aber ein tolles Spiel mit dem Kreis absolvierten.

Obwohl wir nur mit 7 Spielerinnen antreten mussten und dabei auch noch teilweise krank waren, kämpften wir bis zur letzten Minute gegen die vollbesetzte Bank vom VFL.

Nach der Halbzeit und einem einfachen "weiter so" spielten wir wie zuvor auch konzentriert weiter, wendeten Spielzüge an und zogen weiter fort ( 19:5 ), sodass Hüls am Ende nur noch eine relativ hohe Niederlage blieb. Trotzdem gaben unsere Gegnerinnen nicht auf und kämpften bis zur letzten Sekunde fair und mit Stolz weiter! Großes Lob dafür!

Fazit :
Wenn wir am kommenden Sonntag genauso gegen die SG Linden-Dahlhausen spielen, können wir uns die nächsten beiden Heimspiel-Punkte holen! Wir haben heute gemerkt, dass wir auch ohne Auswechselspielerinnen und krank einen tollen Handball spielen können und dies auch weiter in der Lage sind aufzubauen!

Danke nochmal an unsere wA Jugend die heute extra zu unserem Spiel gekommen ist um uns anzufeuern! Und an Rana, die leider krankheitsbedingt nicht mitspielen konnte, aber trotzdem bei uns auf der Bank saß!

Es spielten: Celine, Ronya, Johanna, Eva, Jana, Hannah und Angelina



Sascha Winde

Spiel vom 23.09.2017

DJK Westf. Welper- bhc   19:8 (12:2)

bhc anfangs mit zu viel Respekt

In der zweiten Hälfte platzte der Knoten bei den zunächst vor allem in der Abwehr viel zu passiven bhc-Mädels und sie konnten dann ihr erstes Saison-Spiel bei der 19:8 (12:2)- Niederlage mehr als ausgeglichen gestalten.

Welper begann mit zwei A-Mädchen (daher außer Konkurrenz) und zudem 5 Spielerinnen, die bereits im zweiten Jahr B-Jugend spielen, mit sehr viel Schwung auf den Halb-Positionen, dem sich unser sehr junges Team leider in der Abwehr mit viel zu viel Respekt zunächst nicht vehement genug entgegen stellte.

Da zudem im bhc-Angriff zwar zahlreiche freie Situationen toll herausgespielt aber abschließend nicht konsequent genug in Tore verwandelt wurden, war das Spiel über 0:6 (9. Minute) bis zum Halbzeitstand von 2:12 vermeintlich bereits vorzeitig entschieden.

Aber nach dem Wechsel und einer entsprechenden Ansprache ging ein Ruck durch das ganze bhc-Team: Die bhc-Abwehr stand nun etwas tiefer und bekam mit deutlich mehr Team-Einsatz und Kampfeswillen viel mehr Zugriff auf Welper, denen dann folgerichtig nur noch vier Feld-Tore (und drei Siebenmeter) gelangen!

Im Angriff zeigte sich der bhc nun auch konsequenter und konnte mit sechs blitzsauber herausgespielten Toren die zweite Halbzeit bis zum 19:8-Endstand mehr als ausgeglichen gestalten!

Fazit:
Ihr müsst euch vom Anpfiff an alle (!) vor allem auf Eure eigenen Stärken konzentrieren und als Team gemeinsam mutig dagegen halten! So habt ihr heute eines der stärksten Teams der Liga (5:1 Punkte bisher) vor große Probleme stellen können.
Ein ganz großes Lob geht heute an Ronya und Sarah, die ein sehr engagiertes Spiel gezeigt haben.

Es spielten: Celine, Ronya, Eva, Angelina, Johanna, Sarah, Jana und Hannah








----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club